Reputation Blogger

Satellit
REPUTATIONBLOGGER

Seiteninhalt

02.04.2011

Praxisbeispiele, Wie man es macht

Fund der Woche 13-2011

Nach den Verrissen, die wir in den vergangenen Wochen vorgestellt haben, ist es nun höchste Zeit, uns dem ebenfalls zahlreich vertretenen Lob zu widmen. Ein Paradebeispiel dafür, mit wie wenig Aufwand ein Händler eine sehr positive Kritik einfahren kann, zeigt der Fund dieser Woche, erschienen am 31. März auf Qype.

Der User Cuenowine vergibt nicht leichtfertig 5-Sterne-Bewertungen, wie er sagt. Doch im Fall Foot Locker ist er großzügig. Warum?

Im Laden war er sich nicht sicher, welche Schuhe denn die richtigen für ihn seien. Was folgte, war eine Beratung, die ihn so begeistert hat, dass er in der Rezension sogar persönlichen Dank ausspricht. Nun ist er rundum zufrieden mit seinen Schuhen. Obendrein schwärmt er von dem bei vielen unbeliebten Service, passende Pflegeprodukte empfohlen zu bekommen. Dieser Laden wird ihn sicher noch häufiger als Kunden wiedersehen.

Fazit: Mit so geringem Aufwand lässt sich ein anfangs skeptischer oder unsicherer Kunde in einen verwandeln, der in höchsten Tönen schwärmt. Dies bestätigt noch einmal das sehr gute Abschneiden von Foot Locker in der New Communication-Handelsstudie über die Online-Reputation von Filialisten. Dank der sehr guten Google-Position und der Veröffentlichung auf einer viel besuchten Seite sowie Userfeedback beträgt der Relevanzindex für diesen Fund 7,69.

Kommentar

*

Autor

Mirko Strauchmann
Mirko Strauchmann
...gräbt und wühlt am liebsten in den Tiefen des Internet. Klar, schließlich hat er Geschichte und Archäologie studiert. Und die Germanistik lässt er als Reputation Blogger sprechen. Darum analysiert der Musikliebhaber, der bei jedem Wetter mit Rad zur Arbeit fährt, bei New Communication als Reputation und Research Agent, was die Leute so im Netz über Marken schreiben oder was die Marktforschung hergibt.
Per E-Mail Kontakt aufnehmen