Reputation Blogger

Satellit
REPUTATIONBLOGGER

Seiteninhalt

01.12.2014

Praxisbeispiele, Technologie & Tools

Das perfekte Monitoring-Tool?

Sie arbeiten am Computer? Sie kennen das: Sie wissen zwar die Erleichterungen zu schätzen, die die digitale Technik bietet, sind aber immer wieder genervt. Denn die Tools sind einfach nicht auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten. Beziehungsweise Ihre Bedürfnisse sind einfach etwas spezieller. Heute möchte ich Ihnen vorstellen, wie ich mir mein “perfektes” Social Media Monitoring-Tool vorstelle.

Reputation Blogger - Monitoring Tools

Am Anfang steht die “Query”. Mit ihr will ich möglichst zielgenau suchen. Ich brauche also ein großes Set an Operatoren. In der Praxis hat sich vor allem der NEAR-Operator als hilfreich herausgestellt. Ich suche dann nach Marke, Kontext und Ausschlussbegriffen. Das Phänomen der Irrelevanz begegnet einem häufig, wenn der Markenname nur aus einem Buchstabenkürzel besteht, beispielsweise “TK”, oder “LBS” oder Allerweltsnamen aufweist wie “OTTO” … Durch stimmige Kontextsuche lässt sich zwar schon viel Irrelevantes ausschließen, es sind aber immer auch Negativbegriffe nötig. Wenn dabei auch noch differenziert werden kann, ob nun im Titel, als Autor, im Seitentext etc. ist das schön. Manche Markennamen liefern jedoch so viele irrelevante Funde, dass eine Query verdammt lang werden kann. Dann wünsche ich mir, nicht durch eine Limitierung der Zeichenanzahl eingeschränkt zu werden. Das Quellenset, das die Query abfragt, sollte so komplett wie möglich sein, insbesondere in der reichhaltigen Foren- und Bloglandschaft.

Die Ergebnisse lasse ich mir in einem Dashboard anzeigen. Man kennt es ja: Manche Leute wollen die verrücktesten Sachen wissen. Und niemand hat vorausgesehen, dass jemand das so wollen könnte. Also brauche ich Filtermöglichkeiten für alles, was sich irgendwie filtern lässt. Wichtig sind dabei z.B. Sprache und Datum, was aber am besten in der Query definiert wird. Und dabei ist es praktisch, sich nicht auf die Angaben, die die Seite selbst macht, zu verlassen. Sondern mittels Algoritmen die Seite “zu verstehen”, ein Datum zu erkennen, auch wenn kein Timestamp angegeben ist. Sprachmuster einer Sprache zuordnen zu können, auch wenn die Seite keine Angaben dazu macht. Apropos “Seite verstehen”: Wie schön wäre es, habe ich mir oft gewünscht, wenn das Tool den Aufbau einer Seite verstände! Also: hier Inhalt, hier Kommentare, hier Links, hier Werbung usw. Wer nicht gerade Links zählen will, der möchte nur den eigentlichen Content abgreifen. Einfach Trefferz.B. in der Marginalspalte ausschließen, das wäre eine großartige Funktion.

Auf diese Weise sinnvoll ausgedünnt, zeigt mir das Tool dann die Ergebnisse an, am besten mittels Seitenvorschau. Das gefällt mir, so muss ich die Ergebnisseite nicht in einem extra Browserfenster öffnen. Wünschenswert wäre allerdings eine Vorschau in Echtzeit. Mit den neusten Kommentaren, mit Funktionalität wie Kommentare aufklappen (manche Seiten blenden längere Kommentare teilweise aus) etc. In diesem Vorschaufenster habe ich dann eine Leiste mit Schaltflächen, um den Fund zu kategorisieren, bewerten, … Hier ist Nutzerfreundlichkeit oberstes Gebot: großzügig dimensionierte Schaltflächen, sinnvolle Anordnung, und ich möchte auch nicht alles bestätigen. Das kostet viel Zeit. Hier sollten sich auch Email-Alerts als Ein-Klick-Lösung verschicken lassen.

Manchmal kommt es vor, dass man verschiedene Queries in einem Dashboard-Tab zusammenfasst, weil sie in eine thematische Gruppe gehören. Dann muss sofort ersichtlich sein, aus welcher Query der Fund stammt. Sonst ist blättern angesagt. Das kostet Zeit und nervt. Ebenso möchte ich sofort erkennen, wenn es sich z.B. um einen geteilten Facebook-Inhalt handelt. Oder einen Retweet. Oder ob eine Forumsseite eine URL für jeden Beitrag vergibt oder nur für die gesamte Seite. Das schlägt sich dann nämlich auf die Bewertung nieder.

Auch bei der Bewertung wünsche ich mir detaillierte Möglichkeiten. Um bei der Forumsseite zu bleiben: Wenn es um verschiedene Aspekte geht, die von mehreren Autoren in unterschiedlicher Tonalität besprochen werden, dann sollte das auch in der Form bewertbar sein. Wenn beispielsweise die Produktqualität gelobt wird, das Produktdesign dagegen schlecht ankommt, der Kundenservice zudem extrem langsam, dafür aber freundlich und zuvorkommend agiert, dann brauche ich differenzierte Bewertungsmöglichkeiten. Er recht, wenn die Nutzer unterschiedlicher Meinung sind. Hier ist ein Manko nahezu aller Tools angedeutet: langsam aber freundlich. Das ist nicht positiv, nicht negativ, aber auch nicht neutral. Das ist ambivalent. Das so zu bewerten ist aber idR unmöglich. Außerdem bringt es die Analyse durcheinander, wenn ich eine Forumsseite mit 10 Beiträgen nur einmal bewerten kann (Mehrfachbewertung erwünscht!), eine andere dagegen (eine URL pro Beitrag) 10x bewerten kann.

Zur Auswertung schließlich sollten neben Dashboards mit allerlei Möglichkeiten, sich dieses und jenes anzeigen zu lassen, auch weiterhin die klassischen Excel-Exporte mit allen Kriterien möglich sein. Das kann bei der Optimierung der Suche helfen, z.B. wenn man sich anzeigen lassen will, welche irrelevanten Ergebnisse über welche Suchbegriffe gefunden werden.

Abschließend noch ein Wunsch: Es ist ein wenig irritierend bis nervig, wenn man viele Male hintereinander die scheinbar gleiche Newsseite angezeigt bekommt. Man merkt zuerst kaum, dass es sich um die Seiten einer Mediengruppe handelt. Der Inhalt ist immer derselbe. Eine Bündelung zu einem angezeigten Ergebnis, das jedoch jede einzelne Seite (also mehrfach-) bewertet, würde einiges einfacher machen.

 

Kommentar

*

Autor

Mirko Strauchmann
Mirko Strauchmann
...gräbt und wühlt am liebsten in den Tiefen des Internet. Klar, schließlich hat er Geschichte und Archäologie studiert. Und die Germanistik lässt er als Reputation Blogger sprechen. Darum analysiert der Musikliebhaber, der bei jedem Wetter mit Rad zur Arbeit fährt, bei New Communication als Reputation und Research Agent, was die Leute so im Netz über Marken schreiben oder was die Marktforschung hergibt.
Per E-Mail Kontakt aufnehmen